#1
[Bild: csn-logo.png]

Neue Republik bezeichnet imperialen Angriff auf Terminus als Kriegsverbrechen

CSN, NABOO – In einer gemeinsamen Stellungnahme des Provisorischen Rates der Neuen Republik verurteilt dieser den kürzlichen imperialen Überfall auf den Planeten und bezeichnet ihn als evidentes Kriegsverbrechen. Die Stellungnahme, die CSN vorliegt, trägt die Unterschrift jedes einzelnen Ratsmitglieds.

Der Planet war vor kurzem von einer Flotte des Imperiums überraschend angegriffen worden. Im Zuge dieses Angriffes waren die Werften von Forerunner Fleet Engingeering beschädigt und der Planet bombardiert worden, ehe die republikanische Verstärkung eintraf [CSN berichtete]. Hierbei wurde insbesondere auf dem Planeten, aber auch im zivilen Luftverkehr erheblicher ziviler Schaden verursacht. Soweit derzeit bekannt, wurde der Angriff vom neuernannten Großadmiral Blitzer Harrsk angeführt. Seit dem Rückzug der imperialen Flotte von Terminus, als Admiral Firmus Nantz' mit Teilen der 1. Flotte eintraf, ist über ihren weiteren Aufenthalt nichts bekannt.

Der Provisorische Rat gibt aufgrund dieses Vorfalls außerdem zu verstehen, dass sich sämtliche hierfür Verantwortliche künftig in einem Kriegsverbrecherprozess zu verantworten haben werden. Der imperiale Senator Cenn Vildas bezeichnete die Stellungnahme dagegen als anmaßend. Das Imperium werde einer terroristischen Organisation oder einer wie auch immer gearteten fremden Macht niemals erlauben, über eigene Soldaten zu urteilen.
Zitieren