#1

Dathomir

[Bild: dathomir.jpg]

Der Planet Dathomir ist ein wenig erforschter Planet im Äußeren Rand. Den wenigen Personen, die ihn kennen, gilt er als Juwel mit beeindruckender Landschaft, weitgehend naturbelassen und frei von Großstädten. Die Oberfläche selbst besteht aus drei Kontinenten, die über einen gewaltigen Ozean voneinander getrennt sind. Ein einzigartiges Ökosystem sorgt für gemäßigtes, aber sehr variables Klima und lässt den Planeten von weitläufigen Gebirgen bis über Wüsten und dichteste Wälder reichen, mit Bäumen, die bis zu achtzig Meter in den Himmel ragen. Legenden besagen außerdem, die Natur sei so speziall, dass einem auf Dathomir die Macht im Wind zuflüstere.

Auf dem dünn besiedelten Planeten existiert nur wenig intelligentes Leben. Die machtgebabten Nachtschwestern - weithin auch als „Hexen von Dathomir“ bekannt - stellen das einzige einheimische Volk dar und werden seit der Gründung des Imperiums auf dem Planeten festgehalten. Der damalige imperiale Admiral Zsinj errichtete, um der Bedrohung durch sie zu begegnen, eine Blockade um den Planeten und ließ jedes flugfähige Raumschiff zerstören, so dass keine der Dathomir-Hexen den Planeten jemals verlassen konnte. Palpatine belohnte ihn daraufhin mit der Beförderung zum Großmoff und übergab ihm ein Executor-Schlachtschiff. Später errichtete Zsinj im Orbit des Planeten eine Raumstation mit Schiffswerft, die sein geheimes Hauptquartier werden sollte. Von dort aus regierte er schließlich seinen Obersektor. Die sogenannte „Rancor-Basis“ blieb auch nach der Schlacht von Endor das Nervenzentrum von Zsinjs neu gegründetem Reich, nachdem er sich vom Galaktischen Imperium abgespalten hatte.

Zahlreiche bedrohliche Tiere bewohnen jedoch auch den Planeten, nicht zuletzt sind die riesigen Rancors gefürchtet, die auf Dathomir bis zu zehn Meter groß werden können, möglicherweise aufgrund der geringen Schwerkraft. Die Nachtschwestern zähmen diese Riesen und benutzen sie als beeindruckende Reittiere.
Zitieren
 


Nachrichten in diesem Thema