Politik: Kommission zur Erhaltung der Neuen Ordnung

„Wer dem Streben nach Ordnung alles unterwirft, der opfert am Ende auch die Ordnung selbst.“
      - Historikerin Prof. Dr. Heilan Rotham über das Galaktische Imperium
Antworten
Benutzeravatar
Galaktisches Imperium
NPC-Account
Beiträge: 161
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 23:10

Politik: Kommission zur Erhaltung der Neuen Ordnung

Beitrag von Galaktisches Imperium » Mi 23. Okt 2013, 18:00


Die Kommission zur Erhaltung der Neuen Ordnung

<center>Bild
Bild</center>
Wichtige Anführer: Crueya Vandron, Ishin-Il-Raz, Sate Pestage

Überblick
<div style=float:right>Bild</div>
<div style=text-align:justify>Der Imperator stützt seine Macht nicht nur auf das Militär, sondern zu einem wichtigen Teil auch auf Propaganda und gezielte Informationsstreuung. Bereits zu diesem Zweck wurde die Vorgängerorganisation der Kommission zur Erhaltung der Neuen Ordnung, kurz KOMENOR, in der Alten Republik gegründet und schließlich innerhalb des Imperiums entsprechend umgestaltet. So war die Kommission zu Beginn nur eine Vereinigung junger Männer, die die Hoffnung hatte, das Chaos der Alten Republik zu überwinden, später aber sollte es ihre Aufgabe werden, die Neue Ordnung in das Leben jedes imperialen Bürgers zu integrieren und ihn so zu einem treuen Gefolgsmann der Ideale des Imperiums zu formen. Sie kritisiert außerdem die Schwäche und Dekadenz der Republik und befürwortet die autoritäre, militaristische und gesellschaftliche Kultur des Imperiums. Der Begriff der KOMENOR bezeichnet die Gesamtheit der einzelnen Abteilungen und ist als deren Dachverband anzusehen.
Organisation
Das Sonderkomitee (Select Committee) ist die zentrale Schnittstelle. In diesem Rat tagen die Führer der eigenständigen Abteilungen. Es gilt als große Ehre, in diesen erlesenen Kreis aufgenommen zu werden. Unter Umständen kann sogar eine offizielle Audienz beim Imperator gewährt werden. Das Komitee ernennt im Geheimen die Leiter der Abteilungen, beratschlagt Exekutionen von Verrätern und bestimmt anhand der Ordern des Imperators die aktuellen Direktiven der KOMENOR. Es besteht daher häufig aus recht radikalen Imperialen und Rassisten, die die Neue Ordnung wortgetreu umgesetzt sehen möchten. Von dieser Schnittstelle geht ein Großteil der Intoleranz aus, die sich langsam durch das Imperium frisst. Eine Berufung in diesen Kreis ist mit einem enormen Machtzuwachs verbunden, da man indirekt in Entscheidungen der oberen Führung eingebunden ist. Dem Sonderkomitee unterstehen alle Abteilungen der KOMENOR:

<div align="right"><table width="95%"><tr><td>
  • Koalition für Fortschritt (Coalition for Progress)
    <div style=text-align:justify>Die Fortschrittskoalition gilt als Zensurbehörde des Galaktischen Imperiums. Die Mitglieder dieser Abteilung zensieren die Presse und Medien. Zu diesem Zweck besitzt sie riesige Datenspeicher, die jegliche Presseaktivität aufzeichnen, nötigenfalls zensieren und mitunter Journalisten aussortieren, die zu kritisch sind. Diese Instution ist dem Innenministerium des Imperiums zugehörig, obwohl sie eigentlich von der KOMENOR gesteuert wird. Sie ist auch für das Holonet zuständig und betreibt damit alle staatlichen Nachrichtensender. Häufig besteht ein gemeinsamer Informationsaustausch zwischen der Fortschrittskoalition, dem Geheimdienst und dem ISB, so dass sich die Organisationen häufig auch miteinander beraten. Die Koalition nennt potenzielle Kritiker, da sie Nachrichten und Mails überwacht. Sie sammelt Informationen über die Bürger und gibt diese anschließend an die zuständigen imperialen Sektionen weiter.</div>
  • Koalition für Verbesserungen (Coalition for Improvements)
    <div style=text-align:justify>Die Verbesserungskoalition ist für kulturelle Entwicklung verantwortlich und fördert imperiale Wissenschaften sowie bestimmte pro-imperiale Kulturströmungen. Sie ist quasi eine gesteuerte und explizite Förderung von fanatischen Wissenschaflter, Bildungseinrichtungen und Kulturstätten.</div>
  • Jugendgruppen (Sub-Adult Groups)
    <div style=text-align:justify>Die Jugendgruppen der KOMENOR sind eine der vielen staatlichen Jugendorganisationen des Imperiums. Hier werden jugendliche mit Sportveranstaltungen, Kulturprogammen und expliziter Förderung imperial erzogen. Die Gruppen fördern das menschliche Kind einer Familie und aus diesem Grund lassen viele Eltern ihre Kinder in diese Gruppe eintreten. Man kann die Jugendgruppen als schleichende Gehirnwäsche betrachten. Wer ihnen angehört, hat bessere Chancen im Schulsystem und auf einen Aufstieg in der imperialen Hierarchie. Auch Sate Pestage begeistert sich für seine Jugendorganisationen und besucht des Öfteren einige Kulturstätten; natürlich sind solche Besuche streng geheim und nur den fanatischsten Gruppen wird diese Ehrung zuteil.</div>
  • Kommissionsstreitkraft (CompForce)<div style=float:right>Bild</div>
    <div style=text-align:justify>Die KOMENOR verfügt über ein eigenes Paramilitär, das - im Gegensatz zum teilweise unpolitischen regulären Militär - einzig und allein aus fanatischen Soldaten besteht. Da sie sich aus den Jugendgruppen rekrutieren, sind Soldaten der Kommission für gewöhnlich radikaler und erbarmungsloser als normale Soldaten und sehen sich vor allem dem Kampf um die Neue Ordnung verpflichtet. Sie fungieren dabei häufig als Sicherheitstruppen, höhere Soldaten nehmen dagegen einen Status als Politoffizier ein, der besonders genau darauf achtet, dass die Richtlinien der Neuen Ordnung in Wort und Tat umgesetzt werden. Wegen ihrer relativ schwachen Kampfkraft, ihres blinden Fanatismus und ihrer offensichtlichen Überwachungsfunktion gegenüber dem regulären Militär sind die Kommissionstruppen beim regulären Militär weitgehend unbeliebt.</div>
  • Imperiale Sicherheitsbehörde (Imperial Security Bureau)
    <div style=text-align:justify>Die ISB stellt die Geheimpolizei und den Inlandsgeheimdienst des Galaktischen Imperiums dar.
    --> mehr zur ISB</div>
</tr></td></table></div>

Text von Darth Vesperum und Cassio

Antworten